Atelier
Was benötige ich
Die Technik
Tipps
Vorlagen
Impressionen
Bezugsquellen
Bücher
Allgemeines
Kontakt
Hobby

Seidenmalerei

Allgemeines

 

Tipps zur Seidenmalerei

Wer in seiner Freizeit gerne malt, wird manchmal vielleicht das Verlangen haben, etwas Abwechslung reinzubringen. Ob man sich entscheidet mit Ölfarben oder Kohlestiften zu experimentieren, oder nach einer ganz neuen Ausdrucksform sucht, die Kunst bietet viele Möglichkeiten. Eine beliebte Technik ist die Seidenmalerei. Die Grundlage, der Seidenstoff also, ist in unterschiedlichster Ausführung erhältlich und bietet sich zur Gestaltung in den verschiedensten Bereichen an. Ob man sein Kunstwerk lediglich in den eigenen vier Wänden in Szene setzen möchte, oder Andere mit seiner Seidenmalerei beschenken möchte. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten das entstandene Kunstwerk zu präsentieren. Wie wäre es zum Beispiel Einladungskarten mit dieser Technik zu bemalen? Wer dagegen vorgedruckte Karten bevorzugt, findet Karten für die Einladungen zur Hochzeit auch online.

 

Wer die Tipps zum bemalen von Seide einhält, wird mit Sicherheit einige Kunstwerke mit dieser Technik hervorbringen. Selbst der unerfahrenste Seiden-Maler wird schnell merken, wie leicht das Malen auf Seide ist.

Vorerst wird natürlich der edle Stoff benötigt. Online oder beim Fachgeschäft des Vertrauens finden sich oftmals zahlreiche Angebote von Pongé über Chiffon bis hin zu Crêpe Satin. Je nach Qualität und Stärke des Stoffes, lassen sich stärkere Effekte und Konturen erstellen. Hinzu kommen weitere wichtige Hilfsmittel, wie die Seidenmalfarbe, weiche Haarpinsel und Konturmittel.

Viele arbeiten mit dem Konturmittel, damit die einzelnen Farben durch eine Art Barriere vor dem Ineinander verlaufen geschützt sind. Oft passiert es dennoch, dass eine Konturlinie nicht komplett geschlossen ist und die Farben doch verlaufen. Solch ein Fehler ist ärgerlich, lässt sich jedoch leicht korrigieren. Zum einen hilft es, einen Föhn bereits im Vorfeld griffbereit zu platzieren. So kann die ausgelaufene Farbe getrocknet werden, bevor diese sich weiter ausbreitet. Sobald die Farbe trocken ist, lässt sich neues Konturmittel auftragen. Dieses sollte vor dem neuen Ausmalen der betroffenen Stelle ebenfalls Gelegenheit zum Trocknen haben. 

Möchte man sein Seidenbild ohne Kontur bemalen, kann Aquarellgrund verwenden. Dabei bestreicht man zu Erst die gesamte Fläche die genutzt werden soll mit Aquarellgrundierung, hierfür lohnt es sich einen besonders breiten Pinsel zu verwenden. Nun muss diese gut trocknen. Danach ist die Farbe, die man verwendet vor dem Verlaufen geschützt und man muss nicht zusätzlich Konturen ziehen.

Tipp:

Um für einen interessanteren Effekt zu sorgen, kann man herkömmliches Salz verwenden. Dieses einfach auf die fertig bemalte und noch feuchte Seide streuen. So wird die Farbe aufgehellt und es entsteht ein Muster im Bild. Je nach Körnung des Salzes lässt sich ein anderer Effekt daraus tragen.

 

 

Impressum